Places <3

⏱ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten 

Manche Orte und Wege wecken Erinnerungen, lassen dich leiden oder freuen. Es gibt Wege, die kann ich nach Jahren nicht betreten ohne Angst zu haben, ohne Flashbacks. Nachts drehe ich mich 100 Mal um, um sicher zu gehen, dass mein Stalker mir nicht wieder folgt. Ob nicht jemand, der vielleicht noch offenen Rechnungen mit mir hat, hinter mir her ist.

Ich habe wieder viel Kontakt zu Menschen, mit denen ich in meiner Jungend viel zu tun hatte. Sie erzählen mir zum Teil Geschichten über mich selbst, an die ich mich absolut nicht erinnern kann. Damals war ich sehr engstirnig, eifersüchtig und extrem ängstlich.

Warum nur weiß ich von all dem nichts?

Auf der einen Seite zeigen mir diese Geschichten von früher, dass die Therapien schon enorm geholfen und meine damaligen Charakterzüge entkräftet hat. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, dass es mir heute wesentlich schlechter geht, als es damals der Fall war.

Damals bin ich diese Wege, die mir heute Angst machen, immer gegangen. War an Orten glücklich, die heute nur Schmerz in mir auslösen. Menschen, die mir schlimme Dinge angetan haben, machten mich damals glücklich.

Ich bin sehr dankbar dafür, heute zu erkennen, wer gut für mich ist und wer nicht. Ich will nicht mehr die Freundin von jedem sein. Mir ist auch nicht mehr so wichtig, was andere Menschen über mich denken. Ich kann irgendwie mehr ich selbst sein.

Einige Orte allerdings, sind schön geblieben.

Ein großer Teil meiner Seele ist sehr kaputt. Zum Teil habe ich sogar bei mir Zuhause Angst, empfinde Leid und Schmerz. Allerdings an gewissen Orten ist, damals wie heute, alles mit Glückseligkeit verbunden, innere Ruhe und Entspannung erfüllen mich. Mir ist total egal welche Musik läuft, wie ich grade aussehe, welche Menschen mich umgeben.

Ich hoffe einfach sehr, dass mich in 6 weiteren Jahren, diese Orte immer noch glücklich machen und ich sie nicht wieder mit Angst oder Unruhe verbinde.

Glück ist flüchtig. Du musst selbst einiges dafür tun, damit es bleibt.

Ich werde auf jeden Fall weiter für meine Stabilität und Gesundheit kämpfen. Es hat sehr lange gedauert, bis ich dazu bereit war und mir selbst eingestehen konnte, dass ich ein Problem habe.

Versucht immer euer Verhalten und eure Gedanken so viel wie möglich zu reflektieren. Unsere Seelen sollten blühen!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. nicole_von_traumaleben sagt:

    Das mit den „places“ kenne ich sehr gut. Viele Orte sind auch bei mir „besetzt“ mit bestimmten Gefühlen. Gute und schlechte. Dann kommt immer wieder mal Wehmut auf. Ganz spannend ist das in Bezug auf Musik bei mir. Es gibt über all die Jahre immer mehr Lieder, die mit ganz bestimmten Erinnerungen und Gefühlen besetzt sind. Und ich glaube, dass manche nie wieder „frei“ sein werden…
    Danke Maike ❤️

    Liken

Schreibe eine Antwort zu nicole_von_traumaleben Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.