#Folgen der PTBS // Teil 2

⏱ Geschätzte Lesedauer: 13 Minuten Vor einiger Zeit habe ich bereits einen Artikel über die Folgen meines Entwicklungstraumas geschrieben (hier findet ihr den 1. Teil). In diesem habe ich bereits angedeutet, dass ich noch eine Fortsetzung schreiben möchte. Eigentlich wollte ich jetzt ein bisschen was über die Ursachen meiner komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung (kPTBS) und der…

Weil es uns ALLE angeht (oder) wie Menschen Betroffenheit verleugnen

⏱ Geschätzte Lesedauer: 12 Minuten In den letzten Wochen ist viel passiert – außerhalb von mir und in meinem Innenleben. Durch meine EMDR-Sitzungen (Therapieform für Menschen mit Trauma) hat sich in mir viel gelöst. Es ist Licht in einige dunkle Ecken gefallen, ich habe Schmerzen gespürt, von denen ich nicht wusste, dass ich sie hätte fühlen können….

Menschen 2. Klasse?

⏱ Geschätzte Lesedauer: 6 Minuten Ich fahre mit dem Fahrrad nach Hause, ich schlucke die Tränen runter, immer und immer wieder. Doch irgendwann kann ich nicht mehr und sie fließen einfach nur noch. Ich muss langsamer fahren, damit ich noch genug sehe. Dabei sehen mich einige Menschen im vorbeifahren an. Ich komme in die Wohnung und es…

Sprache schafft Realität: Sichtbarkeit psychischer Gewalt

⏱ Geschätzte Lesedauer: 7 Minuten Der Slogan »Sprache schafft Realität« wird nun schon eine ganze Weile im Zusammenhang mit Sichtbarkeit von Frauen in der Sprache verwendet. Dabei handelt es sich um den Appell weniger männliche Formulierungen in Sätzen zu verwenden und dafür weibliche mitzunennen oder gleich ganz auf das Gendersternchen (oder ähnliches) umzusteigen. Ohne viel Gelaber hier…

Eltern-Dasein, Corona, Ressourcen

⏱ Hör- und Schaudauer: 13 Minuten Kleiner Schwatz zu Eltern-Dasein mit psychischen Beeinträchtigungen, Corona / Covid19 und Auswirkungen und was ist eigentlich mit Ressourcen…

Warum das Ganze hier?

⏱ Hördauer: 11 Minuten ⏱ Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten „Mit mir stimmt etwas nicht!“ Das war (und ist) der Gedanke, der mich über 30 Jahre begleitete, ohne genau zu wissen, wieso, weshalb und warum. Mit 12 Jahren stand ich das erste Mal auf dem Fensterbrett meines Kinderzimmers und sehnte mich nach dem Mut hinunterzuspringen, damit endlich alles vorbei wäre….