Ein Traum von Familie

Wie ein Traum gute Gefühle mit sich bringen kann und wie schmerzhaft das Ankommen in der Realität doch sein kann.

Tod des Täters

2018 starb er. An den Folgen seiner Alkoholkrankheit. Er war erst in den Fünfzigern, noch jung. 2015 sah ich ihn im Krankenhaus, kurz nach der Geburt meines Kindes, das letzte Mal. In diesen 10 Minuten, die er bei uns war, gestaltete sich fast jede Minute genauso wie …

#EMDR: Der Weg

Ich konzentrierte mich wieder auf das Bild in meinem Inneren und brauchte ein paar Pendelphasen, bis ich mit mir und der Situation voll in Kontakt war, bis ich mich an der Haustür sah, mich dort spürte und die Situation fühlte. Ich machte die Haustür auf und stand im Eingangsbereich meines Wohnhauses.

Geburtstag

An meinem Geburtstag kamen viele Erinnerungen an meine Familie wieder hoch, so wie jedes Jahr…

Oh meine Liebe

Über die Liebe zu meinem Kind und dem Kampf in meinem Inneren mit der Dunkelheit…

Trauern um Täter*innen?

Heute ist es wieder soweit – ich weine um eine*n Täter*in. Dieser Mensch war ein Teil meines Lebens – über 30 Jahre meines Lebens, 20 davon mit intensivem Kontakt.

Warum das Ganze hier?

Ich wünsche mir, dass ein Gemeinschaftsblog wie dieser, dazu beiträgt, dass Berührungsängste abgebaut, Erfahrungen gesammelt sowie Aufklärung und Öffentlichkeit geschaffen werden.